Elektrisch Fahren live erleben

Die 3. Community of Practice (COP) eMobility stand diesmal unter dem Motto „Elektrisch Fahren live erleben – Wettbewerbsanalyse“. Hierzu stand uns eine überaus attraktiver Fuhrpark zur Verfügung der mit Fahrzeugen wie dem Tesla Modell S oder einem BMW i8 wahre Highlights zu bieten hatte.

Doch zunächst sei kurz die Community of Practice erklärt. Diese regelmäßigen und freiwilligen Veranstaltungen, bieten eine Plattform für alle Interessanten aus dem jeweiligen Themengebiet, in diesem Falle Elektromobilität. Ziel ist ein offener Erfahrungsaustausch und ein kontinuierlicher Wissensaufbau durch das Lessons Learned welches in der Community geteilt wird.

Im Kompetenzfeld eMobility werden die COPs in der Regel mit einem Rahmen zur Anregung der Diskussion hinterlegt. Zuletzt standen Batterie-Prototypen im Testcenter Hochvolt im Vordergrund. Für die dritte Veranstaltung der reihe standen uns nun sieben Elektrofahrzeuge bzw. Hybride zur Verfügung.

  • Tesla Model X 90D
  • Tesla Model S P85
  • BMW i3 mit Rangeextender
  • BMW i8
  • Chevrolet Malibu,
  • Golf GTE Performance (Prototyp)
  • Mitsubishi Outlander

Die 32 Teilnehmer der Veranstaltung bekamen alle die Möglichkeit die Fahrzeuge auf der vorgegebenen Teststrecke zu erproben und in einem Erfahrungsbogen die eigene Bewertung festzuhalten. Im Nachgang der Testfahrten standen der Erfahrungsaustausch und die Bewertung der Fahrzeuge im Mittelpunkt der Diskussion.

Zum Abschluss ergab sich folgendes Ranking:

Den ersten Platz belegte der BMW i8 aufgrund der sportlichen Fahrweise, der hohen Verarbeitungsqualität und der Reichweitenunabhängigkeit auf Grund des Verbrennungsmotors. Diese Bewertung konnte nur durch den hohen Anschaffungspreis und den Mangel an Alltagstauglichkeit geschmälert werden.

Auf Platz zwei und drei des Ranking folgen der Tesla Model X 90D und der Tesla Model S P85. Hier überzeugten vor allem der Autopilot sowie die 7 Sitzplätze im Model X, die revolutionäre HMI Umsetzung und die Sportlichkeit im Verhältnis zur Fahrzeuggröße waren sowohl beim Model S als auch beim Model X entscheidende Faktoren für die Platzierung. Abzüge gab es für die mangelnde Verarbeitungsqualität und den hohen Anschaffungspreis.

Übergreifend lässt sich feststellen, dass die Fahrzeuge durchaus begeistern, die größte Herausforderung liegt jedoch im weiteren Ausbau der Infrastruktur. Hier lassen zum einen die Abdeckungsdichte und die Funktion bzw. Kompatibilität der Ladestationen häufig noch zu wünschen übrig.

Für weitere Informationen und genauere Auswertungsergebnisse stehen wir gern zur Verfügung. Wenden Sie sich dazu bitte an den entsprechenden Kompetenzfeldleiter für eMobility.

weitere News:

Neuer Standort in Berlin

Hallo Berlin!

Seit dem 05.11.2016 finden Sie uns im Sony WeWork Center

Weiterlesen …

Mit der APP zum Parkplatz

erlkönig erstellt Marktstudie zum Thema Parken der Zukunft

Weiterlesen …